Wallraf digital im Kölner Odysseum

Anmerkung: Nach der Beteiligung von Wallraf digital an der Sonderausstellung „Wallrafs Erbe — Ein Bürger rettet Köln“ im Wallraf-Richartz-Museum erproben wir den Wissenstransfer aus der Uni in die Stadt an anderer prominenter Stelle. Wir tragen damit auf Projektebene bereits zu der aktuell in Diskussion befindlichen „Third-Mission“-Strategie der Universität zu Köln bei. Die „Wallraf-BotschafterInnen“ des Lehrstuhls für die Geschichte der Frühen Neuzeit, Kim Opgenoorth, Elisabeth Schläwe und Sebastian Schlinkheider freuen sich daher im Kölner Odysseum ein weiteres Mal auf ein geschichtsinteressiertes Publikum!

Programmankündigung:

An Ferdinand Franz Wallraf (1748 – 1824) kommt man in Köln nicht vorbei, wenn man sich für Stadtgeschichte interessiert. Tatsächlich aber ist der damals bedeutende Kunstsammler, Gelehrte, Stadtreformer und Universitätspolitiker, dessen Namen man heute noch oft in Köln begegnet, fast in Vergessenheit geraten. Wer war also dieser Wallraf, warum war der so wichtig und was war in Köln überhaupt vor 200 Jahren los? Antworten auf diese Fragen finden GeschichtsentdeckerInnen unter wallrafdigital.koeln aber auch im Kölner Odysseum, das am kommenden Wochenende seine Tore ganz im Zeichen der Kölner Stadtgeschichte öffnet.

Junge HistorikerInnen der Kölner Uni, die die Inhalte von Wallraf digital mitentwickelt haben, stellen die verschiedenen Angebote im Odysseum vor. Lassen Sie sich via App von Wallraf persönlich durch „sein“ Köln führen, lesen Sie zu Wallraf und seiner Zeit in kompakten fundierten Publikationen, entdecken Sie mehr Geschichte(n) in kurzen Blogbeiträgen und erfahren Sie in Videointerviews mit VetreterInnen der Kölner Museumslandschaft, wo Wallraf heute zu finden ist. …oder steigen Sie ganz einfach ein mit unserem Video-Crashkurs zu Wallrafs Leben und einer digitalen Zeitleiste zur Orientierung in dieser spannenden Zeit!

Kurzvorträge zu Wallraf digital, am Samstag, den 29.09.2018 und Sonntag, den 30.09.2018, jeweils um 14.30 und um 15.00 Uhr.

Beitragsbild: Poster zum Ersten Tag der Kölner Stadtgeschichte, Copyright: Odysseum Köln

Weitere Infos:


Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Martin Schoppe sagt:

    Hallo,
    wir waren 2 der gaaanz wenigen Zuhörer beim Tag der Kölner Stadtgeschichte Teil 1 am Samstag.
    Der erste Eindruck von Wallraf-Digital klingt interessant.
    Falls ihr eure App, die diversen Stationen etc. einem wirklich aktiven Personenkreis in Köln vorstellen wollt, wendet euch einfach an den Geocaching-Verein Rheinland e.V.
    https://geocaching-rheinland.de/
    info@geocaching-rheinland.de
    Die können bestimmt Kontakte knüpfen zu guten Cache-Ownern, die helfen können, vielschichtige Geocaches zum Thema zu erstellen, sei es in Form von Multi-Caches, Mysterys und/oder Wherigos. Das mögen momentan Begriffe sein, unter denen sich außer Geocachern niemand was vorstellen kann, aber später dürfte alles klar sein.
    Bin gespannt, was sich in naher Zukunft in der Kölner Geocaching-Landschaft tun wird.
    Grüße aus Holweide
    Martin

    • Kim Opgenoorth sagt:

      Vielen Dank für die Anregungen schon am Samstag und hier noch einmal schriftlich. Wir schauen uns das auf jeden Fall mal an und freuen uns über das Feedback.
      Schöne Grüße nach Holweide
      vom Team wallrafdigital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search